Springrollos

Unterschied zwischen Seitenzug- und Springrollos

News: Mai 8, 2015

Von der Bauweise her unterscheiden sich Seitenzug- und Springrollos kaum. Auch von der Funktionalität her sind keine Unterschiede zu erkennen. Beide Ausführungen gewähren einen optimalen Sonnen- und Sichtschutz. Ähnlich wie ein Verdunkelungsrollo, das nur hinsichtlich der Stoffart von anderen Rollos abweicht. Der Unterschied liegt in der Bedienung.

Das Seitenzugrollo verfügt über ein seitliches Bedienelement, mit welchem das Rollo variabel geöffnet werden kann. Das Springrollo hingegen rollt sich mit Hilfe einer Feder in der Welle automatisch auf. Die Bedienung erfolgt über ein Element an der Unterleiste des Rollos.

Telefonische Fachberatung
Antje Walther
036628 891 52
shop@online-rolloshop.de

Vorteile von Springrollos

Jeder Sonnenschutz bzw. jedes Sonnenschutzsystem bietet für Fenster und Türen Vor- und Nachteile. Das Springrollo erweist sich als besonders preisgünstige Methode, um einen Sicht- und Sonnenschutz zu erhalten. Das Rollo besteht im Gegensatz zu Jalousien, die aus Alu oder Holz gefertigt werden, aus Stoff. Je nach Stoffart kann es transparent, abdunkelnd oder vollständig verdunkelnd sein.

Dieser Sonnen- und Sichtschutz kann für senkrechte Fenster ebenso wie für Dreieckfenster oder Dachfenster verwendet werden. Zusätzlich stehen auch Stoffe mit speziellen Eigenschaften zur Auswahl, zum Beispiel schwer entflammbare Materialien, die im Kinderzimmer mehr Sicherheit bieten. Zeitlose Designs, unzählige Stoffmuster und -arten ermöglichen es, den Sonnenschutz an das jeweilige Wohnambiente des Raumes anzupassen und so einen bestimmten Wohnstil zu verfolgen.

Montage der Springrollos

Springrollos lassen sich auf dem Fensterrahmen oder vor bzw. in der Fensternische montieren. Ausschlaggebend für die Bestellgröße sind die Höhe und Breite des Fensterrahmens bzw. der Fensternische. Da alle Springrollos individuell gefertigt werden, ist es wichtig, auf ein korrektes Messen der gewünschten Größe zu achten.